Hertha Kerz

Meist kommentierte Beiträge

  1. Erfahrungen mit BoD — 1 Kommentar

Beiträge des Autors

Eine Milliarde Jahre fressen

. . Messier 87 hat in der vergangenen Milliarde Jahre eine ganze Galaxie verschlungen . Die elliptische Galaxie Messier 87 hat in der letzten Milliarde Jahre eine ganze Galaxie mittlerer Größe verschlungen – das ergaben neue Beobachtungen mit dem Very Large Telescope der ESO. Zum ersten Mal gelang es einem Astronomenteam vom Max-Planck-Institut für extraterrestrische …

Weiterlesen

Ein langer Balken in der Milchstraße

. . Der Balken in der Milchstraße ist länger, flacher, und erstreckt sich näher zur Sonne als bisher angenommen. Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik haben jetzt mehrere große Sternbeobachtungsprogramme kombiniert und konnten so die gesamte zentrale Region unserer Galaxie kartieren, die die Mehrzahl ihrer Sterne enthält. Weil der Balken mehr zur Sonne hin ausgerichtet …

Weiterlesen

Staubige Strukturen in einer weit entfernten Galaxie

. . . Wissenschaftler des Max-Planck-Institut für Astrophysik (MPA) kombinierten hochauflösende Bilder der ALMA-Teleskope mit einem neuen System zum Entzerren der Bilder einer starken Gravitationslinse, um so das erste detaillierte Abbild einer jungen und entfernten Galaxie zu erhalten, die mehr als 11 Milliarden Lichtjahre von der Erde entfernt ist. Die rekonstruierten Bilder zeigen, dass die …

Weiterlesen

Planck enthüllt späte Geburt der ersten Sterne

 Neue Karten des ESA-Satelliten Planck zeigen den gesamten Himmel im „polarisierten“ Licht des frühen Universums und verraten, dass sich die ersten Sterne viel später gebildet haben, als bisher angenommen. Diese Karten geben aber auch neue Einblicke in unsere Milchstraße und zeigen dabei, dass deren Staub, der an keinem Ort des Himmels vernachlässigt werden darf, uns …

Weiterlesen

Gaswolke von Schwarzem Loch zerfetzt

Aktuelle Beobachtungen des galaktischen Zentrums vom April 2013 zeigen, dass Teile der Gaswolke, die im Jahr 2011 entdeckt wurde, bereits um das schwarze Loch im Zentrum unserer Milchstraße herum geflogen sind. Durch die Gezeitenkräfte dieses Schwerkraftmonsters wurde die Gaswolke weiter auseinander gezogen; der vordere Teil bewegt sich nun etwa 500 km/s schneller als der hintere …

Weiterlesen